SK D513

Raumpatrouille
Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion

Meine weiteren (Unter-)Seiten:
TV-Termine !
Sensationelle Tabelle aller Ausstrahlungstermine der Raumpatrouille
Mit freundlicher Unterstützung aus dem ORIONMUSEUM-Köln - Josef Hilger SK_Cam
Filmothek - Die phantastischen Abenteuer der Besatzung
Das Raumpatrouille - Quartett ! - (Spielkarten-ASS)

RP1
ORION, 17K


Bedienungshinweise:
Durch Anklicken von gelangt ihr immer an den Anfang der Seiten (TOP, Top of the Page).
JavaScript: Bei Start-Problemen am besten einen aktuellen Browser installieren ...
Bei einigen Bildern gilt: Click for Big / oder weitere Seite im Index

Kommentare zu dieser Seite: E-Mail an: Stefan Kucinski , Alzenau, Germany

Hinweis für Erstleser:
Mit diesen Zeichen am Anfang und am Ende meiner RP-Seiten gelangt ihr von Seite zu Seite, ohne eine zu verpassen !

[ zurück zum Sammelsurium SK96 | Gästebuch ] [ Lesezeichen (Bookmark) auf diese Seite setzen ]
[ vorherige Seite : : nächste Seite ]

Die Kapitel dieser Seite:

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

TV Aktuell

Raumpatrouille demnächst im TV :

- zur Zeit keine Ausstrahlung - nichts bekannt - sorry -


Raumpatrouille im Kino (...und DVD):

Raumpatrouille Orion - Rücksturz ins Kino

Schwanstein Entertainment

Schwanstein Entertainment

TV sonstiges

Tatort 2004
Tatort: Nicht jugendfrei

u.a. mit Eva Pflug, Dietmar Schönherr, Hosrt Sachtleben, Christiane Hammacher, Thomas Limpinsel, Max von Puvendorf
Regie: Thomas Jauch; Buch: Gerlinde Wolf; Kamera: Clemens Messow; Musik: Stephan Massimo
Mit liebevollen Effekten ! - und "Raumpatrouille" im TV des Seniorenheims .... !! Meine Empfehlung !
Nach 38 Jahren stehen Eva Pflug (74) und Dietmar Schönherr (77) für einen ARD-"Tatort" erstmals wieder gemeinsam vor der Kamera. Bis heute unvergessen sind die zwei Schauspieler als "Dreamteam" aus der Kultserie "Raumpatrouille Orion". "Diese Herrschaften, die wir jetzt spielen, haben reichlich kriminelle Energie", sagte Schönherr.

daraus:

rp89   rp88

1996
Gelegentlich immer wieder im TV: Tatort: Tod im All
mit Dietmar Schönherr, Anke Engelke, Ulrike Volkerts, Nina Hagen
Mit tollen Effekten ! - und einem Raumschiff-Start wie zu Orion-Zeiten !! Meine Empfehlung !

Und hier gleich einige Bilder von Dietmar Schönherr im Tatort: Tod im All, 1996,
daraus:
1. Dietmar Schönherr verwandelt sich in ein Alien:

rp47 rp48 rp49
2. Die Aliens verschwinden mit dem Wasserturm:
rp50 rp51 rp52
Das Raumschiff startet nach dem Einzug des Landeschachtes (!), ...

Details: siehe Seite: Filmothek - Die phantastischen Abenteuer der Besatzung

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

Besatzung
RP34
Besatzung Name
Commander Major Cliff Allister McLane Dietmar Schönherr
GSD Leutnant Tamara Jagellovsk Eva Pflug (*12.06.1929, +06.08.2008)
Astrogator Leutnant Atan Shubashi Friedrich-Georg Beckhaus
Ingenieur Leutnant Hasso Sigbjörnson Claus Holm (*1918, +21.09.1996)
Leutnant Mario de Monti Wolfgang Völz
Leutnant Helga Legrelle Ursula Lillig (+16.06.2004)
ORB Oberst (Hendryk) Villa Friedrich Joloff
ORB General Wamsler
WWW = Winston Woodrov Wamsler
Benno Sterzenbach
General Lydia van Dyke (Hydra) Charlotte Kerr
Adjutant Ordonnanzleutnant Spring-Brauner Thomas Reiner
Kublai Krim Hans Cossy
Sir Arthur Franz Schafheitlin
Ingrid Sigbjörnson Liselotte Quilling

Hinweise

Mit freundlicher Unterstützung aus dem ORIONMUSEUM-Köln, (Josef Hilger und J.Reimann)
und Ralf Zeigermann, FROG kag15@dial.pipex.com und Armin [armin.oster@bluewin.de]

  • GSD = Galaktischer Sicherheitsdienst
  • ORB = Oberste Raumbehörde
  • TRAV = Terrestrische RaumAufklärungsVerbände
  • FROGS = Feindliches Raumschiff ohne galaktische Seriennummer
  • ASG = Armsprechgerät
  • HSG = Handsprechgerät
  • BSA = Bordsprechanlage
  • EAS = Erdaußenstation
  • IGs = Isotopengeneratoren
  • OB = Oberbefehlshaber
  • TORB = Treibstoff-Oxygen-Radio-Batterien
  • Plan DX17 = Rettung der Erde
  • ULG = Umlaufgeschwindigkeit

Gaststars in Episode V. Der Kampf um die Sonne
SIE Margot Trooger
Ordonnanz auf Chroma Vivi Bach
Ordonnanz auf Chroma Rosemarie v. Schach
GärtnerRolf Honold
Gaststars in der französischen Version :
SIE Christiane Minazzoli
Ordonnanz auf Chroma Eliane d'Almeida
Französischer Darsteller in Episoden II+IV
Astrogator (Hydra)Jaques Riberolles
Französischer Darsteller in Episode VII. Die Invasion
Chefingenieur KranzMaurice Teynac
Raumüberwacher (Hydra)Jaques Riberolles

RP19

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

Epsioden
[ Mail ]

Folge Titel TV 1966
IAngriff aus dem All17.09.1966
II Planet außer Kurs01.10.1966
IIIHüter des Gesetzes15.10.1966
IVDeserteure29.10.1966
VDer Kampf um die Sonne12.11.1966
VI Die Raumfalle26.11.1966
VIIDie Invasion10.12.1966

Hinweise:
Folge II: Verlustmeldung: Orion 7 wird durch Einwirkung eines Magnetsturms zerstört


Weitere Ausstrahlungstermine:
TV-Termine
Sensationelle Tabelle aller Ausstrahlungstermine der Raumpatrouille
Mit freundlicher Unterstützung aus dem ORIONMUSEUM-Köln - Josef Hilger

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

Bücher, Videos und Musik
[ Mail ]

Bücher

Verlagsvorstellung: Saphir-Im-Stahl - Erik Schreiber

Vor einiger Zeit wurde der Verlag Saphir im Stahl gegründet, um in den Bereichen Phantastik, Regionales und Historisches Bücher zu veröffentlichen. Unter anderem auch vom Verlagsleiter selbst. Die ersten drei Bücher die jetzt lieferbar sind, sind die Bücher zu den Fernsehfolgen von Raumpatrouille Orion. Die sieben Originalfolgen wurden vom Autor Hanns Kneifel überarbeitet und der neuen Schreibweise angepasst. Damit ging ein Traum des Verlegers Erik Schreiber in Erfüllung, der seit Jahrzehnten ein Fan der Serie ist.

Raumpatrouille Orion feiert dieses Jahr im September sein 45jähriges bestehen. Das ist kein rundes Datum, dafür erscheinen die Fernsehfolgen wieder in Buchform und sind somit einem neuen Publikum zugänglich. Heute werden immer wieder im Rahmen einer Retrospektive alte Schätze neu veröffentlicht. Da ist der Schritt zu Raumpatrouille Orion nur folgerichtig.

Gleichzeitig will er in der Rubrik Regionales Autorinnen und Autoren, die das Schreiben als Hobby betreiben eine Möglichkeit geben, ihre Werke in Kleinauflagen herauszubringen. Entgegen gängiger Praxis verlangt der Verlag keine Druckkostenzuschüsse von den Autoren, sondern wird einen ordentlichen Vertrag anbieten. Reich wird damit niemand und der Verlag Saphir im Stahl (Saphir-Im-Stahl.de) ist bemüht Projekte durchführen, mit dem Hintergrund, dass sie kein Verlustgeschäft werden. In der dritten Rubrik werden historische Romane veröffentlicht oder Bücher nachgedruckt, die noch immer von Interesse sind, aber zur Zeit nicht lieferbar sind.

orion1a orion2a orion3a

Verlag: Saphir-Im-Stahl - Erik Schreiber


RP53 Josef Hilger Josef Hilger: Raumpatrouille
Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion
ca. 250 Seiten, etwa 250 s/w und einige farbige Fotografien
ISBN 3-89602-334-9, Format 22x25 cm, Preis: ca. DM 44,- (321 ATS, 42 SFR)
erschienen: März 2000
Bestelladresse: Schwarzkopf&Schwartzkopf, Berliner Verlag (hat irgendwo eine Homepage im Internet)

Josef Hilger: Seit früher Kindheit beschäftigt er sich mit der Fernsehsendung Raumpatrouille und hat in jahrelanger Kleinarbeit das weltweit einzige ORION-MUSEUM (Köln) geschaffen. Seit 1990 war er wiederholt als Gast in in verschiedenen Radio- und Fensehsendungen vertreten, die sich mit der Raumpatrouille oder Science-Fiction beschäftigten. Ab 1996 folgten erste Veröffentlichungen in diversen Printmedien.
Direkt-Kontakt Orionmuseum@t-online.de Josef Hilger
Internet: http://www.orionmuseum.homepage.t-online.de

Die phantastische Geschichte des Raumschiffs ORION
Obwohl das Raumschiff ORION vor 30 Jahren in nur sieben Folgen über die Bildschirme flimmerte, ist es unvergessen !
1967, noch vor 'Raumschiff Enterprise', stießen deutsche Fernsehmacher damit in die unendlichen Welten des Weltraums vor ...
Und viele schwören nach wie vor auf die die Abenteuer von Commander Cliff Allister McLane und seiner Crew. Sie lassen sich von nostalgischer TV-Kost und dem Charme erster Gehversuche deutscher Special Effekts fesseln.
RP23 Jörg Kastner
Verlag Thomas Tilsner
ISBN 3-910079-53-9
Format: 17x11 cm
208 Seiten
Einige Bilder in s/w
DM 22,-
- Lt. Verlag ausverkauft ! -
Jörg Kastner erzählt die phantastische und facettenreiche Geschichte der ORION-Crew mit vielen Hintergrundinformationen zu den ORION-Filmen und -romanen. Natürlich kommen auch die nie verstummenden Fortsetzungs-Pläne eines großen Fernseherfolgs nicht zu kurz. Denn das Happy-End ist noch ungeschrieben - trotz mancher Unkenrufe von Kritikern ...
Bilder daraus:

RP24
... und tschüß! - der schnelle Raumkreuzer ORION taucht aus dem Meeresstrudel

RP25
High-Tech im Jahre 3000 - der Bordcomputer der ORION

RP26
Dietmar Schönherr liegt Margot Trooger (Mitte) und seiner Frau Vivi Bach (über seinem Kopf) zu Füßen ; ganz rechts: Christiane Minazzoli; ganz links: Rosemarie von Schach; zweite von rechts: Eliane d'Almeida

RP27
"Und ich hatte noch nicht einmal eine Ahnung, was überhaupt Galaxien sind" - Eva Pflug vor einer LANCET

RP28
Arm in Arm wie in alten Zeiten - ORION-Regisseur Michael Braun und Claus Holm (+1996)

Videos


RP21 Laserdisk :
LaserFink, früher: www.LaserFink.com
Versandhandel

Videokassetten
TMS Tele-Movie-Shop
Wiehenweg 14
32479 Hille
FAX 05703 / 95906
Tele-Movie-Shop

Ursprünglicher Preis für die 3 Videokassetten
mit allen Episoden : ca. DM 100,- !

RP22

Videokassetten / DVD
Weltbild-Verlag:
Die 7-teilige Serie komplett auf 3 Videos, zus. 420 Minuten, s/w ! EURO 20,45, Best.-Nr. 892 596
auf DVD: EURO 35,95, Best.-Nr. 676 080
Weltbild-Verlag, Carel Halff, Steinerne Furt 70, 86131 Augsburg
RP65
DVD
Raumpatrouille Orion (TV-Classic) - DVD (D, Code2)
definitiv erschienen, Bestellnummer 235.525 (!)
Online: www.cinemabilia.de

DVD-Hinweis: Allen DVD liegt ein Booklet mit informativen Texten bei (verfaßt vom ORIONMUSEUM-Köln) und raren Backstage-Fotos (teilweise aus dem Archiv des ORIONMUSEUMs-Köln) zur Serie.
Dieser Hinweis stammt - wie so etliche Daten und redaktionelle Texte - direkt von Josef Hilger , ORIONMUSEUM-Köln
An dieser Stelle: Vielen Dank !

DVD Eurovideo

Informationen von F. Meklenburg
[FM-STUDIO@ecos.net]

Die DVD gibts Online bei Eurovideo: http://www.eurovideo.de
Best.-Nr. 26 634 3
Die DVD hat eine Gesamtspieldauer (incl. add-ons) von 417 Min. (!) und ist wirklich klasse - [...] Gruß F. Meklenburg

Musik

Zuschrift von: M. Seeber, [seeber@seeberfilm.com], 06.08.03
SeeberFilm
Hallo ORION-Besatzung! , Könntet Ihr folgenden Link aufnehmen?
http://www.seeberfilm.com/film
Hier gibt es nämlich - so unglaublich das auch klingen mag - die Musik von !Peter Thomas! für Blasorchester, und unter der obigen Adresse gibt es also die Noten. Klingt galaktisch!
Exoterrestrische Grüße, Michael Seeber

Anlage: Bilder mfG Michael Seeber

SeeberFilm.Com SeeberFilm.Com

SeeberFilm.Com SeeberFilm.Com SeeberFilm.Com
SeeberFilm.Com SeeberFilm.Com SeeberFilm.Com

Zuschrift von Kuennecke, Matthias [Matthias.Kuennecke@umusic.com], 27.05.2003
NEUE RAUMPATROUILLE-CD !!!
Tanz den Galyxo...
Peter Thomas, Raumpatrouille, The Complete Music, Audio CD
Erscheinungstermin: 12. Mai 2003
Enthält erstmals die kompletten Aufnahmen aus den Bavaria Tonstudios und verfügt über sage und schreibe 10 Bonusstücke, die es aus Platzmangel nicht mehr auf das reguläre Album geschafft hatten und sich hören lassen können
Neu bei Bungalow Records: Der Original-Soundtrack der "Raumpatrouille" von Peter Thomas mit zehn BONUS TRACKS aus der Original-Serie:
  1. Mars Menuet
  2. Enter The Crew
  3. Attention: Frogs!
  4. Vision Gamma
  5. Calling Earth
  6. Invasion ?
  7. Till The Blue Moon
  8. Sneaky Robots
  9. Last Minute
  10. Lonesome Astronaut

CD im aufwändigen Schuber, Booklet mit neuen Fotos und neuen Linernotes. Alle Titel komponiert, arrangiert und dirigiert von Peter Thomas Aufgenommen in den Bavaria Tonstudios, München Toningenieur: Hans Endrulat Mit freundlicher Genehmigung der Bavaria Sonor GmbH,

Man schreibt das Jahr 3000. Mit heute für uns unvorstellbarer Geschwindigkeit jagt ein Raumschiff durchs All: die Orion VIII unter ihrem Kommandanten Cliff Allister McLane. Auf der Erde sind alle politischen Probleme gelöst. Es gibt nur noch eine Weltregierung, der Meeresboden sowie die benachbarten Sterne des Milchstraßensystems sind als Lebensraum erschlossen. Aber die Menschheit wird durch Gefahren aus dem All bedroht. Vier Männer und eine Frau bilden die Besatzung eines Raumkreuzers, der als winziger Bestandteil eines gigantischen Sicherheitssystems die Erde vor Überraschungen und Überfällen schützen soll. Mit ihnen erleben wir die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion bei einem der kühnsten Unternehmen, das die Menschheit sich ausmalen kann: der "Raumpatrouille". Mit diesen Worten stimmte die rechtzeitig zum Start der Fernseh-Serie im Jahre 1966 erschienene gleichnamige Filmmusik-LP ihre Hörer auf den Handlungs-Hintergrund zu Peter Thomas' mal bizarren, mal eingängigen Klängen ein. Dass das Label Philips dem Soundtrack einer TV-Serie eine ganze LP zugestand, war für deutsche Verhältnisse luxuriös, mehr als eine Single mit der Titelmusik sprang bei deutschen Fernsehproduktionen zu dieser Zeit in der Regel nicht heraus. Aber die Platten-Manager lagen richtig: Die LP wurde nicht nur zur TV-Erstausstrahlung im September 1966 ein Verkaufserfolg, die "Raumpatrouille" und ihre Musik stachen auch aus dem Gros deutscher TV-Produktionen derart heraus, dass sie bis zum heutigen Tage einen Kultstatus entwickelten, den sonst nur amerikanische Produktionen genießen. Regelmäßige Fernseh-Wiederholungen und das Revival der Serie in den späten 80ern im Programm eines Berliner Szene-Kinos trugen ihren Teil dazu bei. Ganz verschiedene Fans begeistern sich heute für die Abenteuer der "Raumpatrouille": Science Fiction-Begeisterte, fasziniert von den utopischen Szenarien, und "Retro"-Freaks mit einem Faible für die visuelle Ästhetik der Serie. Die einen diskutieren in Fanzines und auf Websites darüber, mit welcher Lichtgeschwindigkeit die Orion damals wohl geflogen sein mag, die anderen reizt eher der Blick zurück auf den Versuch einer deutschen TV-Produktion, sich die Zukunft auszumalen. Jede futuristische Vision verrät, oft ungewollt, auch etwas über ihre Entstehungszeit. Es ist faszinierend zu entdecken, wie viel bundesdeutsche Wirklichkeit der 60er Jahre sich in die Abenteuer des Raumschiff Orion eingeschlichen hat, von den auf futuristisch getrimmten Turmfrisuren der Damen des Jahres 3000 bis hin zum endlosen militärischen Gebell in jeder der Folgen. Auch die musikalische Vision von Komponist Peter Thomas, die elementar zur Spannung der Serie und ihrem Kultstatus beitrug, steht mit beiden Beinen fest in den 60ern. Aber gerade daraus bezieht sie ihre Faszination. Als die Bavaria Produktion Thomas den Auftrag zur Vertonung der Serie erteilte, hatte sich der damals 41-jährige gerade die Position des erfolgreichsten und auffälligsten Komponisten für deutsche Genreproduktionen erworben. Trotz seiner musikalischen Vielseitigkeit stachen zu dieser Zeit besonders seine Spannungsmusiken für Kinofilme wie die der Jerry Cotton- und Edgar Wallace-Serie aus dem deutschen Musik-Einerlei hervor. Mit seiner Titelmelodie zum TV-Krimi "Melissa" hatte er einige Monate vor der "Raumpatrouille" sogar einen Single-Hit gelandet. Befriedigende elektronische Instrumente, heutzutage naheliegend, existierten damals noch nicht, klassische Symphonik schwebte Thomas für das Jahr 3000 nicht vor. Stattdessen nahm er Jazz, Unterhaltungsmusik, Zwölfton, abstrakte Sound-Effekte und Heroisches, und mischte alles kongenial zu einem Sound, dem man selbst Jahrzehnte später nicht Eigenständigkeit, Exotik, Dramatik, Humor und Eleganz absprechen kann. Die peitschende Titelmusik ist längst zum Standard mit Wiedererkennungswert geworden. Mehr als 40 Minuten Musik fasste die "Raumpatrouille"-LP im Jahre 1966 allerdings nicht, für die hier vorliegende Wiederveröffentlichung mit zehn bislang unveröffentlichten Titeln aus den originalen Musik-Sessions der Serie dürften alle Orion-Fans daher den Sternen danken!
Peter Thomas, 1925 geboren, wuchs in Berlin auf und erhielt von seinem Großvater, einem Militärkapellmeister, mit fünf Jahren ersten musikalischen Unterricht. Nach Kriegsende griff er in den Clubs der Alliierten in die Tasten, daneben schuf er sich ein musiktheoretisches Fundament und machte 1953 seinen Abschluß am Mohr'schen Konservatorium als Meisterschüler von Prof. Husadel in den Fächern Dirigat, Kontrapunkt, Instrumentation und Blasmusik. Schon bald arrangierte und komponierte er für Radiosender wie den RIAS und knüpfte erste Kontakte zum Film. 1961 gelang ihm der große Durchbuch mit "Die seltsame Gräfin", der ersten Thomas-Musik für die gerade Erfolg erringende Edgar-Wallace-Filmserie. Mit seinen darauffolgenden Arbeiten entwickelte Thomas seine ganz eigenständige musikalische Handschrift: effektvoll, spielerisch, oft jazzig. Damit legte er den Grundstein zu einer beispiellosen Karriere als Filmmusikkomponist. Bis heute hat Peter Thomas Musik für mehr als 100 Spielfilme und 500 Fernsehfilme geschrieben, darunter stilbildende Beiträge zu kommerziellen Kino-Serien wie Edgar Wallace, Jerry Cotton und Karl May, aber auch Anspruchsvolles wie "Die endlose Nacht" unter der Regie von Will Tremper (Bundesfilmpreis für Peter Thomas) und internationale Großproduktionen wie "Steiner - Das eiserne Kreuz II" mit Richard Burton. Im TV hörte man seine Musik neben der "Raumpatrouille" unter anderem in Krimi-Mehrteilern wie "Die Schlüssel" und "Verräter" sowie langlebigen Serien wie "Der Kommissar", "Derrick", "Der Alte", "Sergeant Berry" und "Mein Freund Winnetou". Auch die Titelmelodie des Quiz-Dauerbrenners "Der Große Preis" stammt von Peter Thomas. Den deutschen Schallplattenpreis erhielt er für seine TV-Musik zur Serie "Cafe Wernicke". Neben der Arbeit für Film und TV fand er Zeit für Musicals ("Boing Boing", "Wodka für die Königin"), Hörspiel- und Theatermusiken sowie Schallplattenproduktionen mit Künstlern wie Esther & Abi Ofarim und Hanna Hegerova. In den 90er Jahren erlebte Peter Thomas' Musik ein erstaunliches Revival im Zuge des neuen Interesses an Lounge und Easy Listening. Dass seine musikalisch oft gewagten Klänge diese Begrifflichkeiten allerdings schon immer gesprengt haben, beweist die Tatsache, dass die Creme der internationalen Pop-Avantgarde sich zu seiner Musik bekennt. Bands wie Pulp, Stereolab und Combustible Edison haben schon mit Thomas gearbeitet oder seine Musik aufgegriffen.

Peter-Thomas-Sound-Orchester (Neo Astronautic Sound) CD
WARP BACKTO EARTH 66/99
1999: Der Mann ist 73 und die #Raumpatrouille# hat ihn schon unsterblich gemacht. Auf der Doppel-CD befinden sich 26 Stücke aus seinem Archiv, obendrein zollen dem Sound-Futuristen Bands wie Stereolab, High Llames, Coldcut u.a. mit neuinterpretiertem Thomas-Material ihren Tribut. ELEKTRONIK-Verlag.

RP29RP37PK

LP von 1996 :
Peter-Thomas-Sound-Orchester (New Astronautic Sound) LP
Original Soundtrack aus der 7-teiligen Fernsehserie der BAVARIA
21 Titel, ca. 48 min, Qualität: einwandfrei !
Weitere Informationen bitte über Stefan

Kommentare
Von Jens Koeppe (F.R.O.G.): wirklich abgefahrene Musik ...
Von TW.! : Diese LP von 1996 gibt's noch in gut sortierten Plattenläden für DM 20,-

Peter Thomas CD Hinweis zu Peter Thomas : KRIMINALFILMMUSIKEN
Von ihm gibt es zur Zeit beim Weltbild-Verlag diese CD-BOX mit 3 CDs !
So richtig gruselige Filmmusik ! Diese Melodien geben Krimis den unheimlichen Stimmungs-Kick - so richtig unheimlich! Filmmusik zu: Der Hexer Das Verrätertor Das Geheimnis der weißen Nonne Zimmer 13 u.v.a. (ca DM 60,-) Adresse s. oben, und online !

MP3
Zuschrift von "XXX XXX" [razfaz@hotmail.com]
, Mai 1999

Hallo !
Es gibt im WWW eine Techno-Rap-Version der Orion Titelmusik als MP3 zum kostenlosen Download. Ist zwar Geschmacksache, aber vielleicht habt ihr ja Lust es Euch zumindest mal anzusehen :

http://home.t-online.de/home/Oliver.Ganz [gibts nicht mehr...]

Drauf gekommen bin ich zum ersten mal im STARLIGHT CASINO !
Es lebe das Bügeleisen !

TRIP TO ORION (Interpret: Space Pilots)
Zuschrift von Ekmar Brand [Ekmar.Brand@t-online.de]
, Juli 1999

Trip to Orion CD

Maxi-CD, Intercord Tonträger 1995, Best.-Nr. BLOW UP INT 825.894 (auch erhältlich als Maxi-Single), produziert von "Major Tom" Peter Schilling, enthält Tonausschnitte aus verschiedenen RAUMPATROUILLE-Folgen.
Die Space Pilots sind La Jana (Catyana Schilling), Peter Schilling, J. Feifel und P. Magnet.
Während der Hit "TRIP TO ORION" ausgerechnet in Deutschland ziemlich unbekannt blieb, wurde er in Japan (Kennen die Japaner auch RAUMPATROUILLE?) mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet.
Diese Maxi-CD/Maxi-Single ist leider nicht mehr erhältlich und ist inzwischen bei Peter Schilling Fans ein begehrtes Sammlerobjekt.
Ein Remix von "TRIP TO ORION" existiert auch, aber leider auch er nicht auf CD veröffentlicht.
"TRIP TO ORION" war leider das letzte musikalische Projekt von Peter Schilling. Seitdem hat er sich kreativ zurückgezogen, tritt aber hin und wieder noch auf NDW-Partys auf.
Seine Autogrammadresse lautet (Stand August 2005):
Peter Schilling, Postfach 750842, 81338 München
Im Internet:www.peterschilling.com
Tracks der Maxi-CD "TRIP TO ORION":
1. AIRPLAY CUT (3:44)
2. X-TENDED MIX (5:05)
3. RAVING PLANET MIX (6:06)

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

HÖRZU 1965

Zuschrift von: Klaus Spilllmann, [klaus.spillmann@owl-online.de]
Dezember 1997

Hallo Stefan,
ich habe bei weiteren Auflistungen meiner TV-Übersichten in der HÖR ZU Nr. 23/1965 einen Artikel zu ORION gefunden. s. Anlage. Doch, doch..das Datum ist richtig! Die Dreharbeiten waren in 1965 (und der Bericht auch). Die Ausstrahlung bekanntermaßen erst 1966. Tschüß und Gruß Klaus

A: Danke Klaus ! Hier der Artikel für alle:
(Hinweis: die Bilder dürfen angeklickt werden !
Die inhaltlichen Fehler seien den damaligen Redakteuren verziehen.
)

aus HÖR ZU Nr. 23/1965 :
Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion
Ab Dezember zeigt das Fernsehen 1: >Utopia<

RP15
Im Jahre 3000 werden die Menschen nicht nur Lebewesen als Feinde haben. Auch die Roboter meutern von Zeit zu Zeit. In sieben Folgen führt das Deutsche Fernsehen ab Dezember >Utopia< vor. Links: Der Polizeiroboter fällt seine Meister an.

RP16
Aber sieggewohnt wird Kapitän McLane (Claus Holm , rechts) mit dem wildgewordenen Metallkasten fertig. So wie früher der Sheriff mit den Gangstern. Nur das Fortbewegungsmittel hat sich geändert: Weltraumschiff an Stelle eines harten Pferdesattels.
RP17 In der Kommandozentrale des Raumschiffs gibt es auf dem Flug zu den Galaxien nicht nur technische Probleme. Auch Liebeshändel V. l.: W. Völz, D. Schönherr, C. Holm, und Ursula Lillig

RP18
Wie bringt man einen aufsässigen Roboter zur Räson ? Kommissarin Tamara (Eva Pflug) weiß es: Umbringen. Die Vollstrecker: D. Schönherr, H. Walter, C. Holm

aus HÖR ZU Nr. 45/1966 :
Die erste Folge der Serie >Raumpatrouille< fand nur 37 Prozent Zuschauer. Sie erhielt das für Unterhaltungssendungen recht schwache Publikumsurteil plus 2.

 

An Bord des Raumschiffes "Orion" kämpfen Mario de Monti (Wolfgang Völz) und Hasso Sigbjörnson (Claus Holm) verzweifelt gegen ihre Weltraumgegner. Zwei Attacken der irdischen Astronauten sind bereits fehlgeschlagen
RP69

Zuschrift von: Rainer F.
03. August 2003


Hallo, ich habe aus meiner Hör-Zu-Sammlung einige Bilder aus der "Raumpatrouille" von 1966 eingescannt, die ich hier vorstellen möchte.
Gruß Rainer F., Dortmund

A: Danke Rainer ! Hier der Artikel für alle:

aus HÖR ZU Nr. 40/1966 :
Hier sind einige SW-Bilder aus der Hör Zu Nr. 40 von 1966 abgedruckt. Wie man vielleicht unschwer erkennen kann, handelt es sich um die 2. Folge "Planet außer Kurs", die am Samstag, den 1. Oktober 1966 erstmals in der ARD ausgestrahlt wurde. Pünktlich um 20 Uhr 15. Verantwortlicher Sender war der Süddeutsche Rundfunk.

Lydia van Dyke (Charlotte Kerr) harrt trotz größter Gefahr mutig in ihrem Raumschiff aus.
RP70
Die Oberste Raumbehörde sucht fieberhaft nach einer Möglichkeit zu überleben (Benno Sterzenbach, Hans Cossy und Franz Schafheitlin).
RP71
Planet außer Kurs
Von einem irdischen Beobachtungsposten im Weltraum wird eine furchtbare Nachricht zur Erde gefunkt: Die froschartigen Feinde aus unbekannten Regionen des Alls sind erneut in Aktion getreten. Diesmal haben sie einen Planeten aus seiner Bahn gedrängt! Mit rasender Geschwindigkeit jagt der glühende Gigant jetzt auf den Erdball zu. Es gibt nur noch eine Chance, den drohenden Zusammenprall zu verhindern: Die bewährten Astronauten des schnellen Raumkreuzers "Orion" müssen alles daransetzen, die Anlage zu zerstören, von der aus der Planet gelenkt wird.

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

FROG
[ Mail ]

RP55
Fix und Foxi Super Tip Top Nr.6
Hat jemand dieses Heft ?
mailto: Stefan

!!! F.R.O.G. !!!

5/99: Von Tobias: F.R.O.G. Raumpatrouille Quiz und Bildschirmschoner

Hallo F.R.O.G.s !
Ab heute findet ihr unter http://www.fortunecity.de/tatooine/orion/72/orion/orion.htm ein Raunmpatrouille Quiz welches aus 9 Runden zu je 10 Fragen besteht, versucht also euer Glück und werdet Raumpatrouille Champ !
Desweiteren kann ich (dank der Mithilfe meines Kumpels Hubert) ebenfalls seit heute einen Raumpatrouille Orion Bildschirmschoner zum Download anbieten. Den Schoner und nähere Informationen dazu erfahrt ihr unter http://home.t-online.de/home/Wagimen/schoner.htm.
Also, schaut mal vorbei und sendet mir eure Kommentare,
Schöne Grüße, Jung-FROG Tobias, [Wagimen@t-online.de]

RP38

3/99: Marc: Bravo

Die Bravo ist vom 26.Feb.1968 Nr.9
Artikel: Mit "Orion" auf gefährlichem Kurs: Dietmar Schönherr
Bye M@rc

Danke Marc !

1/99: Birgit: Umzug

Hi, alle!

Ich bin mit meiner Homepage umgezogen. Die neue Adresse:

http://www.mordor.ch/khellian
Was Neues ist nicht drauf, aber dafür ein neues Design, sozusagen. Wenn ihr Lust habt, schaut doch mal vorbei und gebt Bescheid, wenn eurer Meinung nach was nicht stimmt!
Bis dann!
Birgit


22.10.2000, Lichtspruch von "Frank Kolb" [fkolb@heilmusik.de]

Bitte weiterleiten an alle Orion Fans: Lichtspruch von Trav an Frogs: Vorankündigung: In monatelanger Konstruktions und Bastelarbeit haben wir es wahrgemacht: Eine virtuelle Raumpatroullien-Welt zum durchlaufen, angucken, chatten und eintauchen in die einzigartige Athmoshäre der Orion. Das StarlightCasino mit "echten" Fischen hinter den Fenstern, Raumhafen, Trav, ORB - wir haben die tollste Orion, die je im Web zu sehen war. Aus einer Bierlaune heraus gestartet ist Trav, wie die virtuelle Welt bei wwww.city4all.com so wunderbar echt geworden,dass wir sie am liebsten immer im Web haben wollen - daa hängt jedoch noch vom ok der Bavaria Film AG ab.Drückt uns die Daumen. Im Moment ist Trav noch geschlossen und hektische Helferlein arbeiten fleissig an der Fertigstellung. Begehbar ist Trav mit dem 3D Browser von www.city4all.com, den man kostenlos dort herunterladen kann. - Leider nur für PC. Dort erfahrt ihr auch die genauen Öffnungsdaten, wenn es soweit ist.... .... die findet ihr dann auch auf einer Seite meiner Homepage, die schon mal ein paar Bilder für den ersten Eindruck enthält... - http://www.fkolb.de/orion/. Ich hoffe ihr kommt alle zur Eröffnungsparty: Frank


"Frank Kolb" [fkolb@heilmusik.de]

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

Referenzen
[ Mail ]
Weitere Infos zur Raumpatrouille

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

Bilder (I)
[ Mail ]

RP13ORION-Lancet 1
Das Foto stammt von den Blue-Screen-Aufnahmen zur dritten Folge
(Hüter des Gesetzes;
Info: ORIONMUSEUM-Köln)

RP20ORION - Quartett
(weitere Seite: SK:Raumpatrouille - Quartett)
Soweit mir bekannt ist, stammt das Quartett von Karl-Josef Adler, ja genau der FROG, und irgendwie landeten Scans schließlich im Netz;


Das Quartett, in anderer Aufbereitung, findet ihr auch in Michael Höflers Starlight Casino, und zwar auf Seite http://www.fortunecity.de/tatooine/orion/100/index.html - ff (Raumsektor Terra).


Bildzuschriften - diverse Zuschriften stehen auch im Gästebuch !
[ Mail ]

Für diese Bildzuschriften bedanke ich mich herzlichst bei:
Bild RP14: -karlos- F.R.O.G.
Bilder RP30-RP32: Marc Heinrichs, Orion-Club Laurin, 24159 Pries

RP14 RP30
RP31 RP32

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

Bilder 1-4
[ Mail ]

RP01 RP02 RP03 RP04


Bilder 5-8
[ Mail ]

RP07 RP05 RP06 RP08

Bilder 9-12
[ Mail ]

RP09 RP10
RP11 RP12
Hinweis: das sind die Originaltexte von den Postkarten !

Martin's Tochter(10) schreibt dazu (Mai 1999):

Martin Henn, [Martin.DrHenn@t-online.de]

A: Danke ! Stimmt ! Melde Dich doch mal bei den F.R.O.G.'s ! (Virtueller Orion-Fanclub)
mail an: karlos-at-ac1000.de

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

Zuschriften, redaktionell bearbeitet - diverse Zuschriften stehen auch im Gästebuch !
[ Mail ]

9/2001 Betreff: Alternative ORION
von: Johannes Schuette, [myros@lycos.de]

Wenn Du eine Fortsetzung und Promotion fuer mein Projekt moechtest,kannst Du ruhig die Treatments innerhalb Deiner Homepace tippen oder uebernehmen. Ich komme nur z.Zt. nicht dazu den Roman zu schreiben. Aber ich werde am Ball bleiben.Ich habe Rene von Bodisco (Regiesseur von SF Filmen) gemailt,mal sehen was da abgeht.
Gruss Johannes

Rücksturz zur Erde ORION
Alternativer Teil.
Planet ALMALH TANSAN Vesta Abschnitt 2956 LJ von der Erde entfernt.
1.Commander Cathy Mc Pherson von der ALGOL passiert den Sektor und somit das ALMALH TANSAN SYSTEM.Eon System,wo Terroristen und reliöse Fantiker ein Gefängnis haben.Ihr kommt ein Raumschiff des Planeten entgegen.Commander Tirson Ibn Hassan,einer der Stellvertreter von Sektenführer Massat Umm Saib ,zerstört ohne Vorwahrnung die ALGOL.
2. Auf der Erde wird Erdpräsident Caspar davon unterrichtet. GSD,ORB TRAV und die Regierung sperren den ALMALH TANSAN sektor weiträumig ab.Kein terr.Raumschiff darf mehr den Sektor passieren.Dipomatische Kontakte werden sofort abgebrochen.
3. Die ORION Crew klönt und tanzt im berühmten STARLIGHT CASINO.Es geht um priv.Probleme.Adjudant Spring-Brauner betritt das Casino und fordert Mc Lane auf zu General Wamsler zu gehen.
4. In der Zentrale von TRAV General Wamsler gegrüsst Mc Lane und weiht ihn in die neue Order ein.Er soll die NGruppe kartalogosieren. Der Planet N 116 A sei besonders interessant. Doch McLane hat bereits vom Almalh Zwischenfall gehört. Doch WAMSLER gibt eine Order.
5.Die ORION startet von Tiefseebasis 104 gen Hyperraum und N Gruppe.
6. An Bord ist neben dem Alien Ymon und der generellen Crew auch die Tochter des Erdpräsidenten Carina Caspar an Bord. Sie shakert mit Mc Lane,während Tamara Jagelelvosk eifersüchtig wird.Carina Caspar soll Erfahrungen an Bord der ORION sammeln,weil sie Kadett der Raumfahrerschule ist.
7. Immer mehr ird.Raumschiffe postieren sich im ALMALH Sektor jedoch circa 25 LJ vom Planeten entfernt.Die HYDRA unter Genral Lydia v.Dyke ist das Hauptraumschiff mit fünf weiteren die den Sektor "beobachten" sollen.Aber auch nahe Almalh warten fünf weitere Raumschiffe und psotieren sich im System.
8. Der Beobachtungssatellit ARGOS,circa 2825 LJ von der Erde entfernt,im Sektor M 850-E9. Mc Lane kommt aus dem Hyperraum und postiert die ORION im Orbit von N 116 A.Er landet die ORION .Atan Shubashi und Mc Lane betreten A 116 A.Kurze Zeit vorher hatten sie Laserlight Bilder geschossen,sowie weitere Planeten fotographiert.Atan und McLane nehmen einige Bodenproben und wollen sie an Bord nehmen.Doch zwei unebekannte Männer schiessen auf sie. Es kommt zum leichten Kampf.Mc Lane nimmt sie an Bord und meldet diesen Vorfall der Erde TRAV.
10. Aufgrund der gefunkten Bilder erkennten Kriminalogen unter Kommisar Petro Hadini,dass es sich um Mörder handelt,die von MURA,der Strafkolonie ausgebrochen sind.General Wamsler ordnet nach Beprechung mit Hadini an,dass die ORION diese Mörder wieder zur Erde bringen soll. Es sind die Mörder MIKE TYRAN und IWAN IGOROWITSCH.
11. Der Pulk von fünf Raumschiffen unter Lydia van Dyke wird beschossen.Van Dyke will zurückschiessen,jedoch hat sie Order,dies möglichst zu unterlassen. Aus Notwehr schiesst und trifft sie ein ALMALH Raumschiff.Die Erdregierung und der GSD ordnet an,dass der irdische Pulk sich zurückzieht .Der ALMALH TANSAN Sektor wird nunan gemieden.
12. Tirson Ibn Hassan,der Commandant des Almalh Schiffes "Isla Hassan" ,erfährt davon.Noch ist sein Raumschiff im Hyperraum und rast 2755 Lj von der Erde entfernt,hinein in die Galaxis. Er lässt sich mit Tourenne,dem Anführer auf MURA verbinden.,jedoch auf eine Frequenz,die keine ird.Sonde abcheken kann.Tourenne gegbrüsst Hassan.Doch es kann noch lane dauern.bis Hassan den Strafplaneten MURA passiert.
13. Die beiden Mörder Tyran und Igorowitch sind in den Kälteschkafkammern.Von der Erde wird nun TRAV und GSD gefunkt,dass die beiden Mörder sofort zu MURA transportiert werden sollen. Mc Lane protiestiert,da er nun wieder 3 LJ von der Erde entfernt sei.Aber anscheinend will die Erde die Mörder NICHT haben.
14. Mit Hyperspacegeschwindigkeit rat die ORION gen MURA.Mc Lane ist es nicht klar,warum die Erde die beiden Mörder nicht haben möchte. Villa,der Chef des GSD,spricht darüber mit Mc Lane.Das Raumschiff ORPHEUS soll die beiden Gäste circa 2 LJ von MURA entfernt anholen.Mc Lane will wissen,was mit dem ALMALH Vorfall ist.Doch Villa winkt an und sagt,dies sei Angelegenheit der Erdregierung.
15. Auf MURA bereitet man sich vor Torson zu begrüssen.Aber bis zur Ankunft ist es noch Zeit.Tourenne schmiegt Pläne ein Raumschiff zu kapern,falls vorher eins vorbeifährt und Hassan abspringen sollte.
16. Die ORION verlässt den Hyperraum vor MURA. Doch die Orpheus ist verschwunden.Villa meldet sich und bestätigt,dass die ORPHEUS ,ein Versorgungschiff für MURA,erst in ein paar Stunden MURA passieren würde.Mc Lane soll solahne warten.Aber dies kommt Mc Lane nicht grade pass. Er flirtet mit Carina.Carina möchte zu ihrem 30 Geburtstag mit einer Lancet durch den Raum gleiten.Mc Lane kann nicht wiederstehen.
17.Die Lancet startet. Carina steuert auf einen kleinen Planetoiden zu, dem AB 678 S.Sie ist jedoch mit einem Leitstrahl verbunden.Sie merkt dies und schaltet ihn aus. Die Lancet beginnt zu trudeln.Mit hoher Geschwindigkeit rast sie durchs All.
18. Mc Lane kann sie nicht mehr orten.Soplandet Carina auf MURA und wird dort gefangen genommen.
19. Tamara Jagelovsk macht Mc Lane grosse Vorwürfe. Auch der Erdpräsident Caspar mischt sich einMcLane sucht einige Sektoren an,aber vergebens.
20. Tourenne will es genau wissen. Carina wird ausgefragt.über die Orion und über McLane.Carina soll sich bei der ORION melden.
21. In der Zwischenzeit ordnet der Erdpräsident an,dass sie ORPHEUS unter Commander Junkar sich an die Suche nach seiner Tochter beteidigt.GSD,TRAV und Erdregierung kommen zusammen und besprechen den Almalh Vorfall.
22.Carina meldet sich bei der ORION.Mc Lane soll nach MURA kommen,um sie abzuholen.Noch ahnt Mc Lane nicht,dass dies eine Falle ist. Die Orpheus meldet sich immer noch nicht.
23. Die ORPHEUS wird von Tirson zerstört,undzwar im freien Raum.
24. Die ORION landert auf MURA.Die Besatzung wird gefangengenommen und bverhört.Tourenne will die ORION,um mit ihr eine neue Welt zu erreichen. Vorher will er Tiorson Ibn Hassan treffem.Eine Verbindung zu HASSAN wird hergestellt. Man will sich zwischen MURA und UMBRIEL treffen. Dazu benötigt Tourenne die ORION.Die beiden Mörder auf der ORION werden befreit und dürfen nun frei herumlaufen.Doch Mc KLane wird ausgefragt.
25. Die übrigen Besatzungsmitglieder sind in Zellen eingesperrt.Tourenne gelingt es nunmehr mit den Muraleuten und der Orionbesatzung vom Strafplaneten zu fliehen. Die Orioncrew hatte keine Chance.
26. Zwischen Mura und Umbriel. McLane ordnet durch Handzeichen und Gehjeimsprache an,dass der Leitstand der ORION,genannt auch "Beiboot RIGEL",abgesprerrt wird. Mc Lane möchte Tourenne etwas demontrieren.Durch den Druck,der durch ein Absprengen des Beibootes RIGEL (befindert sich am oberen Teil der ORION,an der Spitze),kann die Crew die Sträflinge überwältigen und einsperren.Doch Mc Lane freut sich zu früh. Er berichtet die Gefangennahme der Erde bei TRAV. In diesem Augenblick erscheint aus dem Hyperraum Torsons Schiff!!!
27. Beide Raumschiffe stehen nun nebeneinander.Mc weis,dass Tirson die ORION nicht zerstören kann,weil Tourenne an Bord ist. Dies teilt Mc Lane Tirson mit.
28. Tirson berät mit seinen Leuten.Notfalls wolle er auch ohne Tourenne zu den fre,mden Wesen reisen,zu den Tycronern.
29.Torson lässt sich mit der ORION verbinden. Er will Tourenne sprechen.Mc Lane jedoch winkt ab und erklärt.dass Tourenne und seine Leute in den Kälteschlafkammern sind. Tirson jedoch seinerseits will das Feuer auf die ORION eröffnen.
30. Mc Lane erhält von der Erde off. den Auftrag Tirsons Raumschiff zu zerstören und den Rücksturz zur Erde anzutreten.
31.Die Hydra ist noch zwanzig LJ vom Geschehen zwischen Mura entfernt. Lydis soll auf MURA der ORION zuhilfe kommen.Auch sie erhält den off.Auftrag Tirsons Raumschiff sofort zu zerstören
32. MASSAT Ib Hassan,der Anführer auf ALMALH ,schwört Rache.Er erklärt der Erde den Krieg.Wieder wird der Almalh Sektor abgeriegelt.
33. Auf der ORION meldet sich delMonti ,dass Torsons Raumschiff feuerbereit ist.Man ist auf der Orion bereit Tourenne zu wecken. Aber dies würde bedeuten,dass man ein Stück aufgeben würde und die ORION doch noch in den Händen von Tirson fallen würde.
34. Die HYDRA rast durch den Hyperraum und erricht plötzlich den Mura Sektor. Sie peilt die ORION an und funkt kurz. Die ORION und die HYDRA eröffnen geneinsam das Feuer. Das Raumschiff von Tirson ist zerstört.
Mc Lane bedankt sich bei der HYDRA.Gemeinsam treten sie den RÜCKSTURZ ZUR >ERDE san.

c by J.Schuette

MURA.
ALMALH


1/2001 Betreff: Raumpatrouille

Hi there I am an English fan of Raumpatrouille. I first saw the series in 1973 - 1976 when we stayed in Germany for 3 years. I have made contact with Karl-Josef Adler and Ralf Ziegermann who are connected with the main website www.orionspace.de Ralf has sent me the first 2 episodes on VHS video and the other 5 are to follow shortly. I only came across the main website in Dezember 2000, and want to stay in contact with people who are interested in the series. I think I am the only English fan and I am sure I am the only English person to have seen the series! Please can you help me to stay in touch? Thanks for your help.
Cheers,..........John Shelton. [JOHNCHARLESSHELT@aol.com]

9/99 Betreff: Raumpatrouille
Endlich ein Wiedersehen

Wahnsinn! Mein Quartett war schon ganz aufgeweicht, soviel habe ich damit gespielt. Dann hab ichs weggeworfen, weil ich ja nicht ahnen konnte, daß das Kult ist. Ein Wiedersehen nach mehr als 25 Jahren.
Martin Vollmer [Martin_Vollmer@guskoeln.de]


Von: Manfred [Manfred.Schroetter@t-online.de]
Juni 1999

Wer spricht den Prolog?

Hallo
Großes Kompliment für deine Seite. Dies ist eine der besten die ich bis jetzt gesehen habe. Bin inzwischen schon ein Oldie, aber immer noch begeistert für Raumpatrouille. Etwas, was mir noch niemand beantworten konnte, interesiert mich: Wer spricht den Prolog? (Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon .........)
Vielen Dank, TSCHÜSS, Manfred


Von: Markus [markus@informatik.uni-frankfurt.de]
Februar 1998

Hallo allerseits, ich suche Bücher der Reihe "Raumschiff Orion"
besonders den folgenden Band von Hans Kneifel, erschienen im Goldmann-Verlag:
Titel: Gefahr fuer BASIS 104, GM-Nr. 23636
Angebote mit Preisvorstellung bitte an die angegebene email-Adresse.
Ggf. ist auch ein Tausch gegen
Titel: Staatsfeind Nr. Eins, GM-Nr. 23632
moeglich.
Ad astra, Markus


Von: F.R.O.G. [karlos-at-ac1000.de]
1998

--==^==-- Virtueller - Orion - Fanclub F.R.O.G. --==^==--

Zehn, Neun, Acht, Sieben, Sechs, Fünf, ...

Über Dreißig Jahre ist das schon jetzt her, seit der schnelle Raumkreuzer ORION von seiner Unterwasserbasis abhob. Und es sind nicht wenige, die sich als Fans des Raumschiffs Orion betrachten. Aber sie sind weit verstreut. Da lag es nahe, die Möglichkeiten der Netze zu Nutzen, um zusammen zu kommen. Hier im globalen Dorf gibt es ihn, den globalen Clubraum, den

Virtuellen Orion Fanclub F.R.O.G.
mail an: karlos-at-ac1000.de
Es ist ein Dialog Gleichgesinnter, realisiert durch eine Mailing-Liste. Eine eigene Newsgroup für die Raumpatrouille gibt es nicht. Da wäre zu wenig los. Gelegentlich nutzen wir aber auch die SF-Bretter. Natürlich gibt es auch das Web, aber der Aufwand muß nicht sein. Bei uns kann jeder mitmachen, der E-Mail hat. Notfalls reicht auch mal ein Fax.

Wie kann man mitmachen? Einfach eine Mail senden. Der Rest findet sich. Wer mag, bekommt dann alle Adressen und kann selber senden. Oder man sendet nach AC1000, und wenn keine "Taube Nuß" dazwischenfunkt, wird es automatisch an alle verteilt.

Was kann man nach über 30 Jahren noch agieren? Wurde nicht schon alles gesagt? Alleine das zusammentragen aller Fakten und Hintergrund-Informationen, ist schon eine bleibende Beschäftigung. Aber es gibt auch neue, kreative Möglichkeiten, gerade in der heutigen Technik. Wie wäre es mit einem Raumpatrouille-Computerspiel? Und das ist nicht die einzige Idee, die uns gekommen ist.

Angefangen hat der F.R.O.G. so etwa zum 30-Jährigen Jubiläum der Erstausstrahlung. Im gerade boomenden Internet kam die Frage auf "Was Tut sich zum Jubiläum?" Im Fernsehen tat sich erst einmal garnichts. Bis Sat.1 dann doch noch auf die Idee kam, seine 5 Folgen zu zeigen. In Gelsenkirchen war ein gelungenes Jubiläumstreffen. Und in den SF-Brettern blieb die ORION ein Thema. "Welche Farben hatte sie", diese bei einer Schwarz/Weis-Serie eher metaphysische Frage brachte die ersten F.R.O.G.s zusammen. Die aktiven Fans im World-Wide-Web kannten sich ohnehin schon. Nach und nach, ohne große Werbung, finden sich weitere Fans, die Online sind.

Es besteht Kontakt zu den Raumpatrouille-Fanclubs und lose Verbindungen zu Fernsehsendern und den Rißzeichnern von Perry Rhodan. Eine Informationsbasis für alle ist das STARLIGHT CASINO Hier sammelten sich viele Videoschnappschüsse, Scanns von Bildern, dem Orion-Kartenspiel, einer Rißzeichnung. Unter den F.R.O.G.s gibt es immer wieder Ankündigungen und Berichte über Sendungen und Treffen zum Thema Orion, aber auch über Artikel in Zeitschriften und Webseiten. So erfuhren wir umgehend, das die Laser-Disk herausgegeben wurde und das die Fotohromane neu aufgelegt wurden.

Und was machen wir selbst? Da entstehen Collagen aus dem Bildmaterial oder Motive zum Bedrucken von T-Shirts. Phantastische Raytrace-Bilder werden modelliert, animierte GIFs und eine einfache Orion in VRML gibt es auch. Im Web entsteht ein Forum zum "aushängen" aktueller Notizen und ein eigener Chat-Treff ist schon im Gebrauch. Eine "Orion-TNG", ja sogar ein Modellbausatz sind in Aussicht.

Ideen gibt es immer wieder. Raumpatrouille ist ein Hobby und so bleibt es zunächst oft bei der Idee bis dann doch jemand die Lust findet. Hier stehen einige dieser Ideen. Wer etwas davon aufgreifen möchte, nur zu! Autoaufkleber, ein Ansteck-Pin, ein Kunstkalender, Comics, Briefmarken, eine Münze, eine Telefonkarte, Kreuzworträtsel, einen Papier-Bastelbogen, eine Info-CD-ROM, ein Computer-Spiel (Kadettenakademie mit kniffligen Fragen, Lancet-Flugstunden, böse Frogs abschießen, ...).

Manches ist schon angefangen, harrt aber noch der Vollendung: Kurzstories, Blueprints, Computer-Drahtgittermodelle, Raytrace-Bilder, einen Schriftfont, eine ORION.FAQ mit alle Fakten, eine Fotosammlung (Wer hat alte Fernsehzeitungsschnipsel?), Forschen nach alten Unterlagen (Drehbuch, Musiknoten, ...), Kontakte und Interviews mit Zeitzeugen (Darsteller, Fotograf).

Im Moment tauschen wir aus, was wir finden. Vieles landet im Starlight-Casino. Demnächst wird auch die Homepage des Raumpatrouille ORION Fanclubs wieder ausgebaut. Vielleicht findet sich einmal ein Sponsor für eine gemeinsame Homepage "www.Raumpatroille.de"

Na? Interesse mitzumachen? Täglich bis wöchentlich eine Mail zum Thema Orion gefällig? Auch die Mitarbeit an alten und neuen Ideen ist jederzeit willkommen.

Eine E-Mail genügt. Natürlich wollen wir uns ein wenig kennenlernen. Ein paar Worte über die Erlebnisse mit der Fernsehserie und allem Drumherum wären daher schön. Daraus kann ein Ausflug der Gedanken tief in die Vergangenheit werden.

Karl-Josef.Adler [karlos-at-ac1000.de] - Virtueller Orion Fanclub -F.R.O.G

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

Abspann

Darsteller DIETMAR SCHÖNHERR, EVA PFLUG, FRIEDRICH-GEORG BECKHAUS, CLAUS HOLM, (+1996), WOLFGANG VÖLZ, URSULA LILLIG, FRIEDRICH JOLOFF (+), BENNO STERZENBACH (+), CHARLOTTE KERR, THOMAS REINER, HANS COSSY (+), FRANZ SCHAFHEITLIN (+) und LISELOTTE QUILLING

Regisseur MICHAEL BRAUN und THEO MEZGER, Regie-Assistenz: BRIGITTE LIPHARDT und GÜNTHER RICHARD, Drehbuchautor ROLF HONOLD (+) und W.G.LARSEN, Bauten ROLF ZEHETBAUER und WERNER ACHMANN, Kostüme MARGIT BARDY und VERA OTTO, Make-Up HANNELORE POLLAK, Schnitt JOHANNES NIKEL und ANNELIESE SCHÖNNENBECK, Ton WERNER SETH, Musik PETER THOMAS, Tanz-Choreographie WILLIAM MILIE (+), Tricks THEODOR NISCHWITZ (+), WERNER HIERL, VINZENZ SANDNER, JÖRG KUNSDORFF (+), GÖTZ WEIDNER, Kamera KURT HASSE (+), W.P.HASSENSTEIN, Aufnahmeleitung MANFRED KERCHER, Produktionsleitung MICHAEL BITTINS, Produzenten HANS GOTTSCHALK, HELMUT KRAPP, OLIVER STORZ Produktionsfirma BAVARIA ATLEIER GmbH.

gehe zu:
[ Top | TV | Besatzung | Episoden | Bücher-Videos-Musik | HÖRZU 1965 | F.R.O.G. | Referenzen | div. Bilder | Zuschriften ]

verpasst ...

Filmnacht: Orion ohne Ende (Arbeitstitel)
30. November 2001, Beginn: 19.00 Uhr

Zeppelin Museum Friedrichshafen
Dr. Dirk Blübaum, Leiter der Kunstabteilung
Seestraße 22, 88045 Friedrichshafen
Tel: +49 7541 / 3801 - 20
Fax: +49 7541 / 3801 - 81
mailto:bluebaum@zeppelin-museum.de
http://www.zeppelin-museum.de

Mit freundlichen Grüßen
Zeppelin Museum Friedrichshafen


sonstige Tipps:

Space-Design:

RP57
Die Krauts

[ zurück zu Stefan's Sammelsurium SK96 | Gästebuch ] [ Lesezeichen (Bookmark) auf diese Seite setzen ]
[ vorherige Seite : : nächste Seite ]
Seitenkonzept und Realisierung:
E-Mail an: Stefan Kucinski , Alzenau, Germany

Webhosting:
Diese Seite habe ich bei 1&1 angemeldet, Version ohne Werbeeinblendungen. Mehr Infos dazu: siehe Link 1&1 !
Bei Fragen dazu: Mail an mich, bitte mit Betreff "Webhostingfrage": Stefan Kucinski, Alzenau, Germany

This is a fan-maintained page which reflects my own interest, and which is intended to promote interest in Raumpatouille - Orion.
Rechte u.a.: Bavaria Film GmbH, Bavariafilmplatz 7, D-82031 Geiselgasteig
History : This site first was published at http://ourworld.compuserve.com/Homepages/Kucinski
Ein rechtlicher Hinweis:
Laut Urteil des Landgericht Hamburg vom 12. Mai 1998 ist man mit Verweisen auf Links für die Inhalte der verlinkten Seiten mitverantwortlich. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten distanziert. Aus diesem Grund distanziere ich mich von allen Inhalten der von mir gelinkten Seiten.

Zum Abschied von Hannelore Richter: Auf der anderen Seite des Wegs